Mittwoch, 25. März 2009

Farbkleks

der besonderen Art:

Farbkleks
Quelle:Druckerpatronenfarbe

Eigentlich wollte ich kurz bevor ich zum Spinntreffen nach Oberhausen abdüste,noch schnell die Bewerbung meines Sohnes ausdrucken.
Uneigentlich bahnte sich gestern abend bei der ausgedruckten Sockenanleitung schon an,dass dafür die Farbe nicht reicht/reichen würde.
Also flott die Tüte aus dem Schrank gezogen damit in die Küche hechtend wollend...so der Plan...Rest siehe oben.
In solchen Situationen lobe ich ja gerne die Seelenverwandtschaft des Widders in die Höhe.Auch diesmal wurde ich nicht enttäuscht,denn Sohn,der keinerlei Interesse an meinen Hobbys hegt,sagte doch nach einem schallendem Gelächter:"Damit hättest du besser Wolle gefärbt!"
Ach,ob das geht? Mit Druckerfarben? Na,diese jedenfalls waren voller Glaspartikel und wurden gnadenlos aufgewischt und entsorgt...

Fazit:Ich wollte die schwarze Farbe auffüllen,die ist heil geblieben.
Morgen dann also ein neuer Versuch...

Kommentare:

Sabine hat gesagt…

oh, echt ärgerlich, solche Katastrophen passieren mir auch, besonders wenn ich's grade eilig hab,... bei mir war es neulich die Marmelade ... auch ein Fall von "igitt" ... das alles aufzuwischen. Aber es hätte schlimmer kommen können, sei froh, dass das Schlamassel nicht auf 'nem Teppich gelandet ist *grins*

LG und schon mal ein schönes WE
biene

Martina hat gesagt…

Es gibt die Nafülltinte auch in Kunststoffflaschen, wäre vielleicht eine Alternative *duckundwech*

Wollspinne hat gesagt…

Zum Glück waren ja auch gelbe Kleckse dabei, sonst könnte man ja fürchterliches erahnen!

Sunsy hat gesagt…

Ups...
Da lob ich mir meine Canon MP600. die Patronen sind in Plastik verpackt. Einmal hinunterfallen tut denen nicht die Bohne weh *lach*
Allerdings zeigt, dass die schwarze Farbe heile geblieben ist, dass du vielleicht extra auf die Idee des Druckerfarbenfärbens aufmerksam gemacht werden solltest ;)
Bin schon auf einen solchen Strang gespannt, liebe Elli :)))
glg und noch einen schönen Sonntag
Sunsy