Montag, 26. Oktober 2009

Michigan im Oktober

war eine waghalsige Reise,tolle Erfahrung,mein erster Flug überhaupt und ansonsten nur schön.Jetzt mit ein paar Tagen Abstand dazu,kann ich sagen,dass ich dieses Abenteuer mit
den spinnerten Mädels sehr genossen habe und mir im Traum nicht ausmalen konnte was
alles auf uns zu kommt.Mein erster Flug hatte dann auch gleich vier Starts und Landungen,also wenn schon - denn schon.

Ich bin mal so frech und schicke euch zu Masch rüber,
denn die hat so einiges in Bild und Text eingefangen ,was wir erlebt haben.
Alles kann man nicht aufarbeiten,bzw. ein bißchen muss auch nur uns vorbehalten sein.

Spinnwolle,Rohwolle,Spinnräder,Handspindeln
Wollllllllllllle
am.Frühstück/privat,shopping
Detroit,Hardrockcafe
Stippvisite
Greenfield Village, Freilichtmuseum
letzter Tag, am. Frühstück,Cadillac,Walled Lake

Es wurden noch weitere wollige Lädchen besucht,aber nicht alle aufs Bild gebannt.
Es gab auch als Kreativgeschäfte getarnte Läden,in denen mehr Wolle hortete als vorher angenommen.
Ein Spinnen in der dortigen Bücherei mit amerikanischen Spinnern war im Vorfeld geplant worden und sehr schön.
Ebenso wie das Spinnen im Kreise eines Wollgeschäftes.
Mitmachstricken in jedem Wollgeschäft sowieso möglich,wenn man nicht nur Augen für die Wolle in den Regalen rundum gehabt hätte.

********************************

Für mich waren diese zehn Tage die allerersten,die ich von zu hause weg war,ohne dass man mal eben hätte umkehren können.Holland oder Dänemark ist ja wirklich nur "umme Ecke".Von meinem GöGa bin ich seit 27 Jahren noch nie getrennt gewesen.
Ich denke,das hat uns beiden ganz gut getan und uns wieder ein bißchen näher rücken lassen.Nicht alles als selbstverständlich anzusehn,als funktionierendes Rad in der Familie.
Die Kinder (16/18) mal spüren zu lassen,was alles getan werden muss und sie es selbst in die Hand nehmen müssen.

Schöne Dinge gibt es zu gewinnen

Eine Verlosung zum 1jährigen Bloggeburtstag steht an>>>

Samstag, 24. Oktober 2009

Wollige Mitbringsel für den Stash

USA wollkauf
Quelle:eigenes Bild

Tolle Farben,kuschligste Weichheit,da hab ich auch darüber hinweggesehn,dass da keine Wolle drin ist.Der Neurodermitiker braucht solche Wolle auch zwischendurch...
die links wird ne Strickjacke werden,die anderen drei in Kleinprojekte verwandelt.
Ich dachte an weitere Rollis mit Handstulpen.

bernat
Quelle:eigenes Bild

Ich liebe Jojoland und diese mußte mit.Daraus wird ein Tuch..Clapotis...oder sowas..
jojoland
Quelle:eigenes Bild,Melody Jojoland,Farbe MS20

Und ne Alpakasammlung.
alpaka´s
eigenes Bild,Heather Prime Alpaca200gr
Berroco Ultra Alpaca bordeaux u.blau,je 100gr
Yarn Hollow Spinnwolle 100gr.schon versponnen
Besteht aus:50% Alpaca,30% Merino.20%Seide

Eine Stricktasche

wollte auch noch von mir gefunden werden.
In typischer Ellifarbe,räusper...den Anhänger hatte ich schon vorher in nem Wollelädchen ergattert,der mußte einfach an diese Tasche ran.

SANY0182
Quelle:eigenes Bild

SANY0181
Quelle:eigenes Bild

Das Teil hat überall Fächer für Anleitungen,Stricknadeln,Zubehör,Innenfolien für Wollknäuele.Praktisch ohne Ende.

Geschenke aus Übersee

nenne ich mal meine Neuzugänge.
Es sind eigentlich vier Bücher,aber eines wurde mir knapp nach der Ankunft in Deutschland schon wieder entführt.Es fehlt auf dem Bild Module magic.
Das stand schon lange auf meiner Wunschliste und so freue ich mich darüber am meisten.
Die anderen drei sind diese:

SANY0178
Quelle:eigenes Bild

Ein Stern wird kommen

nämlich wenn man bei dieser Verlosung gewinnt.
Schaut noch schnell im Glasgarten vorbei.

Freitag, 23. Oktober 2009

Fan Neckwarmer

Mini - a - long by visit to Michigan
Mitgestrickt haben natürlich alle sechs Mädels.
Vier Neckwarmer sind bereits fertig.
Und so sieht meiner aus:

SANY0170
Quelle:Fan Neckwarmer

SANY0172
Quelle:Fan Neckwarmer

Irgendwie hatte ich ne sehr lilaviolettbrombeer angehauchte Woche....

Michigan Coolness Set

Es war zwischendurch so kalt,das prompte Abhilfe geschaffen werden mußte.
Ich strickte mir nen einfachen Rolli und Handstulpen a la Mrs. Beeton,aber ohne jegliche Anleitung,einfach aus dem Bauch heraus.

SANY0173
Quelle:eigene Idee und Umsetzung
Mit der Rüsche nach unten gefällt der Rolli mir am besten,aber auch andersrum soll er gut aussehn,laut meiner "Beraterinnen" ;)
Die Sache mit dem Stirnband vergessen wir lieber mal wieder,inakzeptabel....

SANY0176
Quelle:eigene Idee und Umsetzung

SANY0175
Quelle:eigene Idee und Umsetzung
Wolle: Bernat Satin,brombeerpflaume meliert
Nadel: 4,0mm

Der Michigan turn

ist geschafft,schade das es vorbei ist und ich wieder zu hause.
Klingt komisch der Satz.
Wer schon mal auf den Straßen in den USA unterwegs war,
weiß aber was ich damit meine.

Am 12.Oktober 09 begann unser Abenteuer,geplant war es seit Oktober 08 unsere Spinnfreundin Ben "drüben" zu besuchen.Die Wupperspinndelegation bestand aus
uns fünfen:Masch,Greeny,Nadelgeklapper,Ilka und mir.

Erste Bilder sind schon in den Blogs meiner Mitreisenden zu finden.
Ich muss erst noch sortieren und verarbeiten.
Mein Wolleinkauf beläuft sich auf 1650gr.
Geschenkt bekam ich ganze vier niegelnagelneue Bücher.
Einige Kleidungsstücke liefen mir auch zu.
Mein Gepäck war um ca. 6kg schwerer auf dem Rückflug,aber noch gut zu verstauen.
Das Handgepäck wurde um ein Stück aufgestockt.
Mir lief nämlich eine tolle Stricktasche über den Weg.

Seit gestern abend bin ich an Skype angeschlossen.In den USA hab ich gemerkt,
wie schön es ist,mal flott rüberzutelefonieren ohne große Kosten zu machen.
Nun geht es eben auch von Deutschland über den Deich rüber.

Wir sechs haben so prima miteinander funktioniert (immerhin 10 Tage lang),
dass wir gestern abend noch Stunden in der Gruppe geskypt haben und uns nicht
langweilig dabei wurde.Einzig die Uhr meinte,es sollte doch mal ein Ende nehmen.

Fazit: Wir können uns immer noch leiden und diese geballte Ladung aufeinander
hocken hat unserer Freundschaft nicht geschadet.
Schließlich ist es ja so,dass wir uns sonst nur ein bis zweimal pro Monat auf Spinntreffen sehn und diese auch nur zwischen sechs und zehn Stunden dauern.
Diese Reise hatte da ganz andere Ausmaße.
Ich freue mich dabei gewesen sein zu dürfen und danke meiner Familie,die es mir ermöglicht hat.Sei es durch das nötige Reise/Taschengeld oder auch durch das
ausgebliebene Chaos während meiner Abwesenheit.

Es gibt viel zu tun,ich fang dann mal an...

Sonntag, 11. Oktober 2009

Mein Tuch ist fertig

Foto´s schlecht,weil zur Zeit (00.35Uhr) sehr dunkel,aber es reicht um zu sehn,
dass aus dem Entchen ein Schwan werden konnte.

und liegt mir nun zu Füßen:
SANY0350

SANY0348

Quelle:
Ishbel (Mittelteil)
Woolpeddler (Kante)
Größe: 1,90m/0,90m
Gewicht:100gr. Meilenweit Solo,50gr. Lang Alpaca Superlight = gesamt 150gr.

jetzt muss es flott bis morgen trocknen,damit es mit in die USA reisen kann.

Samstag, 10. Oktober 2009

Vier Gramm

noch,dann ist das Tuch Geschichte und fertig.
Eine Reihe hat mittlerweile 400 Maschen erreicht..
zwei werde ich wohl noch schaffen/müssen.

Mittwoch, 7. Oktober 2009

Und?

Wie gefällt euch jetzt die Kante zum streifigen Tuch?

SANY0346
Quelle:
Ishbel (Mittelteil)
Woolpeddler (Kante)

Ich werde das Knäuelchen zu Ende stricken und akzeptiere dann einfach mein Werk.
Warum muss man es sich immer schwerer machen als nötig?
Nein,im Ernst.Mir gefällt dieser pflaumigauberginefarbene Ton sehr gut.Der Faden war nur hoffnungslos zu dünn und so hab ich nen schwarzen Konenfaden mitlaufen lassen.
Und die Originalkante und ich - wir gehn getrennte Wege - ich bin unfähig...

Dienstag, 6. Oktober 2009

Wenig bis nichts

kann ich zur Zeit zeigen.Zum einen stricke ich wenig,sodass nichts fertig wird...zum anderen fange ich zuviel an und bin mir nicht sicher,ob es je fertig werden sollte.
Aber:
Seit gestern wächst der Ishbel wieder vor sich hin,wenn man drei neue Reihen als Wachstum bezeichnen möchte.Kleinvieh macht auch Mist,oder?

Der neue Fichu aus Lacegarn/Merino (zweifädig) war auch lange in der Warteschleife,
ob´s mir gefällt und wartet auch nur noch auf die Zackenkante...

Der rotmellierte Pulli hat keinerlei Wachstum seit zwei Wochen,obwohl das nun wirklich absoluter Quatsch ist,den so liegen zu lassen.Denn da fehlen nur zwei halbe Ärmel dran,pfffft.

Grund warum es hier so schleppend bis nicht voran geht:
Frau Elli geht mehr arbeiten und hat die Stundenzahlen getauscht - Hobby gegen Arbeit.
Wenn ich also früher fünf Strickstunden am Morgen hatte (theoretisch natürlich,denn man hängt ja auch gerne im Inet ab) dann hab ich diese fünf Stunden nun zu arbeiten.
Danach Familie,Haushalt usw.
Stricken am Abend fällt dann oft aus,weil die Luft raus ist.

Wobei an den letzten Wochenenden auch viele Termine anstanden,die Frau Elli unbedingt wahr nehmen mußte.Spinntreffen,Stricktreffen,Zugsocking zur Nadel u. Faden,Betriebsausflug...und nächsten Montag kommt ein gaaaanz wichtiger Termin.
Da düsen fünf Wupperspinner gen USA eine Freundin belagern und das eine ganze Woche lang.Also auch da wird hier Funkstille herrschen.
Ich denke,ich nehme die angefangenen Tücher auf jeden Fall mit und versuche sie zu beenden.Könnte man/frau schaffen.

Ich halte euch auf dem laufenden....